Mittwoch, 21. August 2019

„Wir gehen weiter: Frauen in kirchliche Ämter“

Dialogabend am 06.09. in Neustadt

Die Diözesanverbände von KDFB und kfd sowie das Frauenforum und der Katholikenrat der Diözese Speyer laden ein zum Dialogabend zu den Osnabrücker Thesen. Nach vielen Jahren der Lähmung und des öffentlichen Schweigens wird seit 2017 die Forderung nach der Zulassung von Frauen zu allen Diensten und Ämtern in der katholischen Kirche immer deutlicher erhoben. Sowohl die Frauenverbände KDFB und kfd sowie die deutschsprachigen Ordensoberinnen als auch das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken sprechen sich unmissverständlich für eine Öffnung der Ämter für Frauen aus. Auch die Basisbewegung Maria 2.0 erreicht seit Februar 2019 eine große öffentliche Aufmerksamkeit und eröffnet der Ungeduld vieler Frauen eine sichtbare Ausdrucksmöglichkeit.

Auf dem ökumenischen Osnabrücker Ämter-Kongress 2017 wurden wesentliche Argumente und theologische Hintergründe dargelegt, die aufzeigen, wie eine systemische Erneuerung begründet beschritten werden könnte. Der Dialogabend „Wir gehen weiter: Frauen in kirchliche Ämter“ am 06.09. möchte die Osnabrücker Thesen durch die Mitverfasserin Prof. Dr. Margit Eckholt umfassend darstellen sowie verschiedene Gäste auf dem anschließenden Podium mit in die Reformbemühungen einbeziehen.

Wir gehen weiter: Frauen in kirchliche Ämter - Dialogabend zu den Osnabrücker Thesen mit Prof. Dr. Margit Eckholt (Universität Osnabrück), Lisa Kötter von der Münsteraner Initiative Maria 2.0 und weiteren Gästen.

Freitag, 06.09. 2019, 18:00 – 21:00 Uhr, Kloster Neustadt, Waldstraße 145, 67434Neustadt

Anmeldung bis 02.09.2019 unter: veranstaltungen@frauenbund-speyer.de

190906_frauen_in_kirchliche_aemter_FINAL.pdf

Anzeige

Anzeige