Freitag, 31. Juli 2020

Herzlichen Glückwunsch!

Katholikenrat gratuliert Bischof Wiesemann zum 60. Geburtstag.

Die Vorsitzende des Katholikenrates im Bistums Speyer, Luisa Fischer, gratuliert Bischof Wiesemann mit folgendem Schreiben zu seinem 60. Geburtstag:

 

Denn ich weiß ja, was ich mit dir vorhabe, spricht der Herr. Ich habe Frieden für dich im Sinn und kein Unheil.

Ich werde dir Zukunft schenken und Hoffnung geben.

Jeremia 29,11

 

Sehr geehrter, lieber Herr Bischof Dr. Wiesemann,

Im Namen des Katholikenrats und auch ganz persönlich möchte ich Ihnen aufs Herzlichste zu Ihrem 60. Geburtstag gratulieren! Für das neue Lebensjahrzehnt wünsche ich Ihnen die Zukunft sowie Hoffnung, von denen Jeremia spricht, und dass der Friede Gottes in möglichst vielen Momenten für Sie erfahrbar werde.

Sicherlich war das letzte Lebensjahrzehnt als Bischof von Speyer ein besonders ereignisreiches für Sie. Mit der Erarbeitung des Seelsorgekonzeptes „Gemeindepastoral 2015“ und der Einführung einer Diözesanversammlung sind wir erste, aber wesentliche Schritte auf dem Weg in die Zukunft des Bistums Speyer gegangen. Der Visionsprozess kann hoffentlich und trotz der aktuellen Herausforderungen angesichts der COVID-19-Pandemie ein weiterer sein. Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass wir diesen Weg gemeinsam eingeschlagen haben. Und dass Sie Ihn mit vielen weiteren Elementen, etwa im Zugehen auf Wiederverheiratete Geschiedene oder homosexuelle Menschen, aber auch Ihre Initiativen in Sachen Ökumene und Klimagerechtigkeit, gefestigt haben. Dieser Weg ist notwendig, auch zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals, an dem wir weiter entschieden arbeiten müssen. Dass Sie diese Erfahrungen auch auf der Ebene der Deutschen Bischofskonferenz eingebracht haben und sich dort in besonderer Weise für den Synodalen Weg eingesetzt und engagiert haben, sei Ihnen ebenfalls aufs herzlichste gedankt.

Ich wünsche Ihnen das Vertrauen darauf, dass Gott auch weiterhin mit Ihnen gehen wird, persönlich und als Bischof von Speyer auf dem Weg in die Zukunft einer Kirche, die die Zeichen der Zeit zu erkennen und neue Antworten darauf zu finden vermag.

Herzliche Grüße

Luisa Fischer

Anzeige

Anzeige